Klosn - Brauchtum in Stilfs

Ohrenbetäubender Lärm hallt durch das Südtiroler Bergdorf Stilfs. Esel mit schweren Glocken und Klaubauf mit langen Ketten stürmen durch die Gassen, zwicken, brüllen, heben Schaulustige hoch und wirbeln sie durch die Luft. Das geheimnisvolle Lärmritual ist das farbenprächtigste Brauchtum im Alpenraum. Rot, grün, gelb, blau, orange, violett - das Vinschgauer Haufendorf Stilfs gegenüber Tirols höchstem Berg, dem Ortler, verwandelt sich beim Klosn in ein buntes Farbenmeer. Alljährlich zur Nikolauszeit, am Samstag vor oder nach dem Nikolaustag. Stille herrscht nur für einen kurzen Moment, nämlich dann, wenn bei Einbruch der Dunkelheit die Glocken abgelegt werden und man sich versammelt, am Platz vor der Kirche, zum Beten. Doch sobald das Amen ist gesprochen, erschallt aufs Neue das Geläute. Weithin hörbar, bis spät in die Nacht.